Alumni|Ring goes Online zum Thema: „Verpackungswahnsinn“ am 06. Mai 2020 mit Filipe da Silva

Unser 2. Alumni|Ring dieses Jahr findet am 06. Mai statt und fungiert auch gleichzeitig als Start unserer neuen Veranstaltungsreihe „Alumni|Ring goes Online“. Diese rufen wir aufgrund der gegebenen Umstände rund um die Corona-Krise ins Leben, um auch in diesen Zeiten mit unseren Alumni in Kontakt bleiben zu können. Filipe da Silva wird durch den Abend führen und das Thema „Verpackingswahnsinn“ mit Euch behandeln.

Bereits jedem ist aufgefallen, wie viele unterschiedliche Verpackungen sich im eigenen Haushalt türmen. Diese Verpackungen landen alle zur Entsorgung in einer blauen oder gelben Mülltonne. Unserer Umwelt zuliebe trennen wir selbstverständlich unseren Müll und hoffen, dass die gesammelten Verpackungen auch ordnungskonform recycelt werden. Welche Verpackungen und -materialien können wirklich wiederverwertet werden? Für eine möglichst hohe Recyclingquote setzt sich auch der Gesetzgeber ein und interveniert zwischen den Herstellern, Händlern und Konsumenten.

Zum Verständnis möchte ich euch einen kleinen Einblick in das Verpackungsgesetz geben, welches für den Verpackungswahnsinn und die Flut an unterschiedlichen Verpackungen sowie Verpackungsmaterialien mitverantwortlich ist. Anschließend wollen wir exemplarisch den Weg einer Kunststoffproduktverpackung, von der Einbringung auf den Markt bis hin zur Wiederverwertung, verfolgen. Zum Ende freue ich mich auf eine rege Diskussion und bin auf eure Meinung gespannt.

Wir freuen uns wie immer über eine rege Beteiligung und bitten um Anmeldung über XING oder ggf. per E-Mail. Die Anzahl der Plätze ist wie immer auf 25 Teilnehmer begrenzt. Für Rückfragen steht Dir unsere Geschäftsstelle jederzeit per E-Mail unter info@alumni-uhh.de zur Verfügung.

ALUHH: Aktuelle Informationen zum Vereinsleben und Corona

Liebe Mitglieder, liebe Förderer, liebe Interessentinnen und Interessenten,

als Reaktion auf die zunehmende Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) wurde der Beginn des Sommersemesters 2020 an der Universität Hamburg vom 1. April auf den 20. April verschoben. Bis dahin bleiben alle öffentlich zugänglichen Gebäude der Universität wie Bibliotheken, Museen und Sammlungen, das Rechenzentrum und der Sportpark geschlossen. Aus diesem Grund und vor dem Hintergrund der bestehenden Allgemeinverfügung zur Eindämmung des Coronavirus in Hamburg sowie der damit einhergehenden vorübergehenden Kontaktbeschränkungen, haben wir sämtliche geplanten Veranstaltungen des Vereins in den kommenden Monaten abgesagt. Mögliche Ersatztermine werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben. Zurzeit prüfen wir auch, ob wir in der nächsten Zeit ggf. virtuelle Veranstaltungen anbieten können. Wir werden alle Mitglieder des Vereins über mögliche Termine für virtuelle Veranstaltungen rechtzeitig informieren.

Die Universität Hamburg informiert auf ihrer Homepage über die wichtigsten Fragen und Antworten im Hinblick auf die Entwicklungen des Coronavirus.

Unsere Geschäftsstelle, bleibt weiterhin unter info@alumni-uhh.de und der Rufnummer +49 (40) 42838-6647 für Sie erreichbar.

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen und wünschen Ihnen in der Zwischenzeit Gesundheit und Durchhaltevermögen.

 

Mit freundlichen Grüßen aus dem Vorstand und der Geschäftsstelle

Konzert Alumni Chor Universität Hamburg und Skyliner Bigband am 22. Februar 2020, um 19:30 Uhr in den Mozartsälen

Sacred Concert

I don´t mind the grey skies, ´cause they´re just clouds passing by.

Das beeindruckende Werk „Sacred Concert“ von Duke Ellington (1899-1974) steht im Mittelpunkt des diesjährigen Winterkonzertes vom Alumni-Chor Universität Hamburg, gemeinsam mit der Skyliner Bigband.

Duke Ellington hat sein Werk nicht als Gesamtwerk konzipiert. Von ihm sind drei „Sacred Concerts“ überliefert, die je nach Anlass mit unterschiedlichen Teilen zur Aufführung kamen. John Høybye und Peder Pedersen haben 1993 die unterschiedlichen Fassungen zu der weltweit aufgeführten Fassung, in der Chor und Bigband gleichberechtigt sind, zusammengeführt und zum Teil neu arrangiert.

Mit seinen zahlreichen Kompositionen hat der Jazz-Musiker Duke Ellington den Jazz maßgeblich beeinflusst und in einer Zeit der Rassentrennung in Amerika der „schwarzen“ Musik mit großem Stolz Gehör verschafft. Unter seinen Kompositionen finden sich zahlreiche geistliche Stücke, denn er war ein sehr gläubiger Mensch. Lobpreis, Hoffnung und Zuversicht finden sich nicht nur in seinen Texten, sondern insbesondere auch in seiner sehr schwungvollen Musik, dem Swing.

Eine ganz andere Tonsprache als das Ellington-Werk sprechen die 6 Responsorien von Tomás Luis de Victoria (um 1548 – 1611) aus seinem Gesamtwerk Officium Hebdomadae Sanctae, die der Alumni-Chor a cappella vorträgt. Dieses Werk hat Victoria zur Aufführung in der Karwoche komponiert. Die Responsorien gehören zu den Nokturnen, dem Teil der Liturgie, der ab Mitternacht bis zum frühen Morgen gesungen wird. Umrahmt wird dieses Werk von thematisch passenden Solostücken der Skyliner Bigband.

Es erwartet Sie ein musikalischer Abend mit einem kontrastreichen Programm, einem  hochinteressanten Spannungsbogen in die Vielfältigkeit geistlicher Musik. Wir laden Sie herzlich zu diesem vielfältigen Programm ein.

Veranstaltungsort:

Mozartsäle Hamburg

Moorweidenstraße 26, 20146 Hamburg

Beginn: 19:30 Uhr

Eintritt: 15 € / erm. 12 €

(Tickets: im Vorverkauf über das Uni-Kontor (https://www.uni-hamburg.de/unikontor) / über Ensemblemitglieder / an der Abendkasse)

Alumni|Ring zum Thema: „Erlebnisreisen: All inclusive oder Abenteuer – Weg vom Massentourismus“ am 12. Februar 2020 mit Wolfgang Lämmle

Unser 1. Alumni|Ring im Jahr 2020 findet am 12. Februar statt und beschäftigt sich mit dem Thema „Erlebnisreisen: All inclusive oder Abenteuer – Weg vom Massentourismus“. Geleitet wird der Abend von Wolfgang Lämmle.

Im Jahr 2018 haben ca. 55 Millionen Deutsche eine Reise von mindestens fünf Tagen unternommen – eine Zahl so hoch wie nie zuvor. Dabei sind vor allem Städtereisen, Wander- und Strandurlaube sowie Kreuzfahrten häufig beliebt. Es wird gerne verreist. Dabei klagen inzwischen immer mehr Länder und Städte über zu viele Touristen und darunter leiden vor allem die Einwohner und auch die Natur. Die Städte sind voll und die Strände überfüllt, doch auch das Geld, dass in die Kassen der Städte und Länder kommt, wiegt die Nachteile des Massentourismus häufig nicht auf. Als Referent des Abends möchte Wolfgang Lämmle über zwei Erlebnisreisen berichten, die unterschiedlicher wohl nicht hätten sein können, aber trotzdem eines gemeinsam haben: Sie waren jenseits vom Massentourismus. Einmal im PKW und komplett selbstorganisiert zum Nordkap und einmal nach Südafrika im historischen Zug mit einem „Rundum-Sorglos-Paket“. Wie er diese Reisen erlebt hat und warum diese Erlebnisreisen abseits des Massentourismus für ihn wichtig waren möchte er bebildert erzählen und anschließend in eine Diskussion über diese Thematik überführen.

Wir freuen uns über eine rege Beteiligung und bitten um Anmeldung über XING, die Anzahl der Plätze ist wie immer auf 25 Teilnehmer begrenzt. Für Rückfragen steht Dir unsere Geschäftsstelle jederzeit per E-Mail unter info@alumni-uhh.de zur Verfügung.

Alumni-Chor: SAVE THE DATE – Konzert mit Skyliner Bigband

Liebe Alumni,

hiermit möchten wir schon einmal im Voraus auf das Konzert unseres Alumni-Chores Anfang kommenden Jahres hinweisen. Die Eckdaten sind wie folgt:

Konzert des Alumni-Chores mit Skyliner Bigband
Datum: 22.02.2020
Ort: Mozartsäle (Moorweidenstraße 36, 20146 Hamburg)
Musik: „Duke Ellington’s Sacred Concert“ (u.a.)

 

Weitere genauere Informationen folgen demnächst.